Kommunität Imshausen

Einladung 2017

Gott wohnt da, wo man ihn einlässt … jüdische Weisheit

Wochenende im Advent für Jugendliche

Fr. 14.12. (17.00 h) - So. 16.12.2018 (14.00 h)     70,00 €      ... mehr Informationen

Ein typisches Jugendwochenende in Imshausen

Mein 2. Jugendwochenende bei dem ich dabei war, hatte das Thema "Vorbild". Es gab mehrere Leute, die ich schon kannte, aber auch viele neue Gesichter. Um in das Thema einzusteigen, hatte jeder am ersten Abend sein persönliches Vorbild vorgestellt und begründet, warum er genau diese Person gewählt hat. Am nächsten Morgen haben wir die Fragen "Was ist ein Vorbild?" und "Für wen bin ich ein Vorbild?" besprochen. Nach der Morgenfeier sind immer die Arbeiten dran, diese haben eigentlich nie etwas mit dem Thema zu tun, aber machen trotzdem Spaß.

Nach dem Mittagessen haben wir Pause, zu dieser Zeit kann jeder machen, was er will. Zum Tee konnten wir wieder kommen und bei einem Zirkus-Workshop mitmachen. So oft es ging und so oft es das Wetter erlaubte, spielten wir zwischendurch "Barlauf", dieses Spiel ist typisch für Imshausen und kann auch nur dort gespielt werden. In der Vesper konnten wir dann immer der Kommunität von unseren Ergebnissen aus der Morgenfeier erzählen. Nach dem Abendessen waren immer Spiele wie z.B. "Werwolf" oder "Ofenbänkle" an der Reihe. Nach den Spielen kam der Abendabschluss, in dem wir durch z. B. einer Kerze oder einem Stein zeigen bzw. sagen konnten, wie wir den Tag fanden.

Am Samstag haben wir hauptsächlich den Gottesdienst und den "Bunten Abend" (den letzten Abend des Jugendwochenendes). Dafür wurden Gruppen eingeteilt, welche ein Theaterstück, ein Spiel oder ein Lied zum Thema "Vorbild" vorbereiten sollten. Dabei konnte jede Gruppe selber entscheiden, ob sie ihre Aufgaben eher ernst oder lustig gestalten wollte.

An dem "Bunten Abend" haben wir dann alles vorgetragen und natürlich Spiele gespielt. Als Ersatz zum Abendabschluss sind wir mit Kerzen zum "Labyrinth" gegangen, welches ein Projekt aus einem vorherigen Jugendwochenende ist.

Am nächsten Tag war der Gottesdienst, der war sozusagen der Abschluss des Wochenendes und umfasste alle Sachen, die wir in den vorherigen Tagen zu unserem Thema erarbeitet haben. Ich persönlich, die fast nie in die Kirche geht, machen die Gottesdienste in Imshausen immer am meisten Spaß, weil es sowas Feierliches an sich hat. Das ist einer der großen Gründe, warum ich immer wieder zu den Jugendwochenenden komme, es macht einfach Spaß und hilft trotzdem dem Stress aus dem Alltag zu entkommen und mit neuer Energie wieder zurück zu fahren.


Katharina, Mai 2010

Kommunität Imshausen © 2002-2017 - Impressum